Maisernte stellt Landwirte heuer vor große Probleme

In vollem Gang ist die Maisernte in der Steiermark. Speziell in der Südoststeiermark sind die Landwirte heuer diesbezüglich vor große Herausforderungen gestellt. Diese beleuchtet der ORF Steiermark in seiner Serie "LandWIRT schaf(f)t".

Vorwiegend werden die goldgelben Körner der Maispflanze bei uns als Futtermittel eingesetzt. Doch die Pflanze kann weit mehr: So stellen die Maiskolben einen wichtigen Dämm- und Heizstoff dar. Sogar im Tunnelbau werden diese Ernteabfallprodukte als Explosionsschutz eingesetzt.

In einer weiteren Folge der Serie "LandWIRT schaf(f)t" verfolgt ORF-Steiermark-Redakteurin Ulli Enzinger die Maisernte bei der Lagerhausgenossenschaft Agrarunion Südost und beleuchtet die Vielseitigkeit der Pflanze Mais sowie die Probleme bei der Schädlingsbekämpfung. Im Ernteprozess spielen Genossenschaften eine besondere Rolle und garantieren den Landwirten eine sichere Abnahme ihrer Produkte.

 

Weitere Folgen der Serie, die gemeinsam von der Landwirtschaftskammer Steiermark, der Agrarmarkt Austria (AMA) und dem Raiffeisenverband Steiermark präsentiert wird, werden jeweils montags in "Steiermark heute" ausgestrahlt.