Holzerntemaschinen machen Waldarbeit viel sicherer

Waldarbeit ist nicht nur mühevoll, sondern auch gefährlich. Für Waldbesitzer ist diese durch den Einsatz von Holzerntemaschinen einfacher und sicherer geworden. Die genossenschaftliche Obersteirische Molkerei mit ihrer Tochter ÖFORST hat sich zum Marktführer in diesem Segment entwickelt.

Seit vielen Jahren zählt die Obersteirische Molkerei mit ihrer hundertprozentigen Tochter ÖFORST Forsttechnik GmbH zu den bedeutensten heimischen Unternehmen im Bereich der Forsttechnik. Anfang des Jahres wurde die in Judenburg ansässige ÖFORST vom Brachenblatt Holzkurier zum "Forstausrüster des Jahres 2015" gewählt.

Die von ÖFORST als Marktführer vertriebenen Holzerntemaschinen, sogenannte "Harvester", haben die Waldarbeit nicht nur grundlegend verändert, sondern auch wesentlich sicherer und effizienter gemacht.

In der Serie "LandWIRT schaf(f)t" hat sich ORF-Steiermark-Redakteurin Bettina Zajac in der Oststeiermark von der Einsatzvielfalt und den Vorteilen der modernen Harvesteraggregate überzeugt.

 

Weitere Folgen der Serie, die gemeinsam von der Landwirtschaftskammer Steiermark, der Agrarmarkt Austria (AMA) und dem Raiffeisenverband Steiermark präsentiert wird, werden 14-tägig jeweils montags in "Steiermark heute" ausgestrahlt.